LCD-Fernseher im 21:9 Kinoformat

Wer kennt es nicht: Man(n) kauft sich einen neuen Fernseher mit riesengroßer Bilddiagonale. Man freut sich auf Actionfilme im Großformat und was passiert? Schwarze Balken. Oder ein Zoom, der das Bild verzerrt, oder Bildteile wegschneidet.

 

Diesem Problem hat sich Phillips nun angenommen. Die Filme werden nämlich heute nicht mehr im 16:9 Format produziert, sondern im 21:9 Kinoformat. Zumindest die streifen, die es auch ins Kino schaffen.

Mit dem Philips Cinema 21:9 LCD TV kann man die Kinostreifen ganz ohne schwarzen Balken betrachten. In der Diagonale misst das Display 56 Zoll und hat mit 2.560 x 1.080 Pixeln eine Full-HD-Auflösung. Auch Ambiente-Fans können sich freuen, denn der TV verfügt über die Ambilight Spectra 3 Hintergrundbeleuchtung.

Einen Nachteil hat der Fernseher jedoch: Bei 21:9-Formaten ist das gesamte Bild ausgefüllt, jedoch nicht bei 4:3 und 16:9 Produktionen. Denn hier werden an den Seiten schwarze Balken gezeigt. Also ist der Cinema 21:9 LCD TV wohl nur etwas für echte Kinofans. Die ersten Cinemascope-Fernseher werden wohl im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Was die Geräte kosten werden wird man wohl erst Ende Februar erfahren.

 

philips


.

 

 

 

News

 

LCD Fernseher im 21:9 Kinoformat

Mit dem Philips Cinema 21:9 LCD TV kann man die Kinostreifen ganz ohne schwarzen Balken betrachten.